Schnellkontakt: media@meine-onlinezeitung.de   -    Telefon: 0152 - 25 12 75 36


Jobbörse Blickpunkt FANKURVE Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Restaurants

01.06.2017 - 08:08 Uhr

Gemeinsam läuft´s besser: E.ON verlängert Partnerschaft mit Hilskammlauf bis 2018

Delligsen (red). Der regionale Energieanbieter und Partner des Laufsports E.ON verlängert sein Engagement mit dem Hilskammlauf. Für weitere zwei Jahre wird der Sponsor dafür sorgen, dass die beliebte Sportveranstaltung in Delligsen komplett klimaneutral bleibt. „Der sorgsame Umgang mit Energie, Umwelt und Nachhaltigkeit spielt für uns als Unternehmen eine entscheidende Rolle“, erklärt Rüdiger Fittje, E.ON Regionaldirektor in Niedersachsen, das Engagement. „Daher setzen wir nicht nur bei der 22. Auflage des E.ON-Hilskammlauf, sondern auch künftig in unserem Laufkonzept Akzente für den Klimaschutz.“ Bereits zum dritten Mal in Folge werden alle CO2-Emissionen während der Veranstaltung gemessen und anschließend durch ein Klimaschutzprojekt kompensiert. Hier arbeitet das Energieunternehmen mit Arktik, einer TÜV-zertifizierten und anerkannten Klimaschutzagentur aus Hamburg zusammen. In Mali, einem der ärmsten Länder Afrikas, werden im Rahmen des Projekts in den kommenden Jahren 300.000 effiziente Kochöfen an die Bevölkerung verteilt. Damit wird die Abholzung knapper Baumbestände gebremst und weniger Kohlendioxid freigesetzt. Neben der positiven Wirkung für das Klima schützt das Projekt den Erhalt des Waldes als wichtigen Lebensraum für Pflanzen und Tiere. Zudem wird die Gesundheit der Menschen vor Ort, insbesondere der Frauen und Kinder, durch eine deutliche Verringerung der Rauchgase verbessert. Darüber hinaus entstehen in der strukturschwachen Region durch die Verteilung an die Haushalte und Wartung der Öfen Arbeitsplätze für die Bevölkerung vor Ort.

„Denn selbst bei Sportarten, die per se klimafreundlich sind, gibt es Einsparpotentiale. Darauf möchten wir aufmerksam machen und weiterhin unseren Beitrag leisten“, unterstreicht Rüdiger Fittje von E.ON. Eigentlich ist Laufen eine sehr umweltverträgliche Sportart. Bei größeren Veranstaltungen wird allerdings durch die An- und Abfahrten der Teilnehmer, Verpflegung und Übernachtungen sowie der Müll- und Abfallentsorgung Energie verbraucht, was mit dem Entstehen von Kohlenstoffdioxid verbunden ist. In den vergangenen zwei Jahren fielen hier 13,40 Tonnen CO2 an. Um dies einzusparen, müsste allein ein Singlehaushalt 74 Jahre auf seinen Kühlschrank oder 188 Jahre auf den Fernseher verzichten.

Aber auch in Sachen Reduktion von CO2 unternimmt der Sponsor Maßnahmen für eine möglichst umweltfreundliche Durchführung. So wird das Unternehmen vollkommen auf Werbemittel und Give aways aus Plastik verzichten. „Das ist für uns ein konsequenter Schritt und wird der nachhaltigen Ausrichtung unseres Sponsorings gerecht“, sagt E.ON Regionaldirektor Fittje. Das beste CO2 ist das, welches nicht entsteht. Um die Klimabelastung von Anfang so niedrig wie möglich zu halten, bittet der Sponsor die Teilnehmer des Hilskammlauf klimafreundliche anzureisen – am besten zu Fuß oder per Fahrrad.

Zudem präsentiert sich E.ON bei der diesjährigen Auflage des Hilskammlaufs in einem neuen Farb-Design. „Wir richten das Unternehmen konsequent auf die neue Energiewelt mit aktiven Kunden, erneuerbarer und dezentraler Energieerzeugung und digitalen Lösungen aus. Dazu gehört auch ein neuer, frischer Look, der das unterstreicht“, so Rüdiger Fittje.

Gemeinsam läuft´s besser: E.ON verlängert Partnerschaft mit Hilskammlauf bis 2018 - Auf Twitter teilen.
Anzeige

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News