Schnellkontakt: media@meine-onlinezeitung.de   -    Telefon: 0152 - 25 12 75 36


Jobbörse Blickpunkt FANKURVE Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Restaurants

08.06.2017 - 13:15 Uhr

Vive la France – Die Städtepartnerschaft zwischen Stadtoldendorf und La Montagne wird gefeiert


Stadtoldendorf/La Montagne (rus). Mit einer großen Delegation aus Stadtoldendorf ging es über das Himmelfahrtswochenende wieder nach Frankreich in die Partnerstadt La Montagne. Im inzwischen 29. Jahr der „Jumelage“, der Städtepartnerschaft, wurde den deutschen Gästen wieder ein umfangreiches Programm geboten. Im Jahr 2018 gibt es sogar ein Treffen im französischen Verdun auf halber Strecke - dann aber nur in kleinerem Rahmen.

Alle zwei Jahre finden die offiziellen Besuche statt, die jeweils im Wechsel von den beiden befreundeten Städten organisiert werden. Gab es 2015 das letzte Treffen auf deutschem Boden in Stadtoldendorf, stand dieses Mal also wieder die lange Fahrt in das rund 1.300 Kilometer entfernte La Montagne an die Westküste Frankreichs an. Mit einem großen Reisebus und mehreren Privatfahrzeugen statteten die Stadtoldendorfer ihren französischen Freunden wieder einen dreitägigen Besuch ab. In der Partnerstadt angekommen gab es eine herzliche Begrüßung durch die französischen Gastfamilien sowie einen gemeinsamen Brunch zur Stärkung, schließlich hatten die deutschen Besucher zuvor rund 15 Stunden im Bus verbracht. Der erste Tag stand deshalb auch den Gastfamilien und ihren Freunden zur freien Verfügung. Während mehrere Gruppen gemütlich grillten oder einen Ausflug an den nur wenige Fahrminuten entfernten Atlantik unternahmen, zog es einige bei hochsommerlichen Temperaturen und Sonnenschein auch in die benachbarte Großstadt Nantes.


Besuch der Altstadt von Clisson und dem Weingut Château-du-Bois-Huaut
Am nächsten Tag wurde am Vormittag die historische Altstadt von Clisson besichtigt, bevor es wenig später weiter zu einem großen Picknick in einen Park mit grandiosem Blick auf die Altstadt ging. Eines der Höhepunkte für die Gäste war sicherlich danach auch der Besuch des Château-du-Bois-Huaut, ein Weingut, auf dem der Besitzer und sein Sohn noch selbst über die eigenen Plantagen führten und dabei so einiges Wissenswertes über den regionalen Weißwein „Muscadet“ erzählten. Natürlich durften der Muscadet sowie weitere dort angebaute Weine im Anschluss auch verkostet werden, während interessante Einzelheiten zu den Weinen und deren Anbau erklärt wurden.

Der offizielle Festakt am Abend
Am Abend stand der offizielle Empfang auf dem Programm, bei dem einmal mehr die Deutschen ihr musikalisches Talent unter Beweis stellten. Die gesamte Abordnung brachte einige Musiktitel zum Besten, die zuvor gemeinsam auf der Hinfahrt einstudiert wurden. Begleitet wurden sie von dem Musiker Hein Brüggen, der selbst seit Jahren an der Städtepartnerschaft teilnimmt und auch dieses Mal wieder für die eine oder andere Übersetzung den weiteren deutschen Gäste beistehen musste. Im Rahmen der Begrüßung durch den französischen Bürgermeister der Stadt La Montagne, Pierre Hay, wurden die Gäste und ihre Gastfamilien willkommen geheißen. Von deutscher Seite überbrachte Ratsfrau Silke Böker die offiziellen Grüße der Stadt Stadtoldendorf – Bürgermeister Helmut Affelt war kurze Zeit vor Fahrtbeginn erkrankt und konnte deshalb nicht mitreisen. Der Abend klang mit Musik, Tanz und einem typisch französischen Gericht mit Sauerkraut, Meeresfrüchten und Fisch aus.


Die Partnerschaft geht längst weit über die Grenzen der regelmäßigen Besucher hinaus. Im Oktober beispielsweise reist eine Abordnung der Stadtoldendorfer Feuerwehr auf Einladung der französischen Brandschützer nach La Montagne, um an einer Veranstaltung in der Partnerstadt  teilzunehmen. Auch mit dem Schüleraustausch zwischen dem Collège St. Exupéry in La Montagne und der Homburg Schule in Stadtoldendorf besteht seit einiger Zeit wieder reger Kontakt.

2018 findet ein Treffen anlässlich 100 Jahre Ende Erster Weltkrieg statt
Im Jahr 2018 steht übrigens das 30-jährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zwischen Stadtoldendorf und La Montagne an. Außerdem gedenkt man europaweit an das 100 Jahre zurückliegende Ende des Ersten Weltkrieges. Angesichts dieser historischen Ereignisse will man sich im Oktober 2018 auf der Mitte zwischen den Städten La Montagne und Stadtoldendorf treffen. Die beiden Bürgermeister verständigten sich dabei auf den für den Ersten Weltkrieg am meisten geschundenen Ort Verdun. Die Städte St. Jean de Boiseau, eine Nachbargemeinde La Montagnes, und die Stadt Deidesheim aus der Pfalz (als Partnerstadt von St. Jean de Boiseau) werden sich diesem Treffen anschließen. Für das Treffen wurde bereits eine Arbeitsgruppe gegründet – ein Besuch mit einer großen Delegation soll es jedoch nicht werden, dieser steht dann voraussichtlich erst in zwei Jahren für 2019 wieder in Stadtoldendorf an.

DSC00558.jpgDSC00569.jpgDSC00580.jpgDSC00583.jpgDSC00584.jpgDSC00591.jpgDSC00595.jpgDSC00615.jpgDSC00630.jpgDSC00642.jpgDSC00643.jpgDSC00648.jpgDSC00659.jpgDSC00673.jpgDSC00699.jpgDSC00701.jpgDSC00703.jpgDSC00711.jpgDSC00713.jpgDSC00718.jpgDSC00732.jpgDSC00739.jpgDSC00750.jpgDSC00754.jpgDSC00771.jpgDSC00787.jpgDSC00793.jpgDSC00796.jpgDSC00815.jpgDSC00831.jpgDSC00833.jpgDSC00963.jpgDSC00967.jpgDSC00977.jpgDSC01001.jpgDSC01012.jpgDSC01047.jpg

Fotos: rus

Vive la France – Die Städtepartnerschaft zwischen Stadtoldendorf und La Montagne wird gefeiert - Auf Twitter teilen.
Anzeige

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News