Schnellkontakt: media@meine-onlinezeitung.de   -    Telefon: 0152 - 25 12 75 36


Jobbörse Blickpunkt FANKURVE Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Restaurants
Anzeige

13.01.2017 - 13:55 Uhr

Glaube nicht alles, was du denks - Beständigkeit ist das Zauberwort

Ich werde oft gefragt, wie es möglich ist, sich mit so vielen Themen zu beschäftigen, wie ich es in meinem Leben gemacht habe und noch immer mache.

Der Titel dieses Newsletters sagt eine Menge über dessen Inhalt aus, es ist ein Schlüsselsatz, dessen große Wirkung sich oft viel später einstellt.

Schon vor sehr langer Zeit habe ich mir eine Menge Fragen über das Leben gestellt. Wie funktioniert es, was ist richtig und was falsch und wo finde ich im Chaos der schnelllebigen Zeit meinen eigenen Weg? Wie fühlt sich das Glück an, nach dem so viele Menschen suchen? So kam ich nicht darum herum zu suchen, mich zu orientieren und über den Tellerrand zu gucken.

Ich habe Bücher verschlungen und meine Zeit in Seminaren verbracht. Dabei sammelte ich eine Menge Erfahrungen.

Eines war mir immer wichtig: Auf meinen Körper zu hören, und im Laufe der Jahre habe ich ihn noch mehr schätzen gelernt. Mein Körper ist das Haus, in dem ich in den nächsten Jahren wohnen werde. Mein Geist ist die Schaltzentrale dafür. Körper und Geist bilden eine Einheit, sie sind unsere Instrumente, um an unseren Zielen ar­beiten zu können und sie auch zu erreichen. Unser Herz zeigt uns dabei den Weg, wenn wir seiner Stimme lauschen.

Mit einem Zitat aus meinem Buch möchte ich der Beständigkeit noch mehr Ausdruck verleihen und den Blick darauf schärfen:

Das Leben funktioniert anders

Es gibt Dinge zwischen Himmel und Erde, die kannst du nicht planen.

Es gibt Dinge, die passieren genau zur richtigen Zeit.

Genau dann, wenn du nicht damit rechnest.


Deine Intuition wird dich unterstützen.

Tue das, was du meinst aus einer gewissen Intuition heraus tun zu müssen,

aber klebe nicht ständig am Ergebnis fest.

D.h., wenn du etwas Besonderes erreichen willst, mach weiter, auch wenn es hakt.

Auch wenn es so aussieht, als wenn dein Tun nicht das gewünschte Ergebnis bringt.

Mach weiter und vertraue darauf, dass etwas passiert,

was noch nicht abzusehen ist.


Oft gehen uns manche Dinge nicht schnell genug. Wir glauben, die Zeit reicht nicht aus. Wir glauben, wir haben keine Zeit.

Oder wir glauben: „Das schaffe ich nie“, oder Fragen wie: „Warum tue ich mir das an?“ ….oder, oder, oder….. Sie kennen sie sicher auch, diese vielen Fragezeichen, die unseren Geist immer wieder beschäftigen.

Wenn sie ein Ziel haben, dann verfolgen sie es. Bleiben sie stets dran und glauben sie daran, dass das Leben ihnen diese Beständigkeit belohnen wird.

Mit Gottvertrauen weitermachen, ohne Zweifel daran, dass sie das erreichen werden, was sie sich wünschen.

Beständig habe ich meine Übungen absolviert. Ich bin über viele Jahre hinweg täg­lich dran geblieben, um etwas zu erfahren, was sich mit Worten nicht beschreiben lässt.

Mit Demut blicke ich zurück und in Dankbarkeit an das Leben, was mich auch in schmerzhaften Situationen getragen hat, kann ich diese Zeilen schreiben.

Es gibt viele Dinge, die mich auf meinem Weg unterstützt haben. Yoga hat mich einen großen Teil des Weges begleitet.

Im RajaYoga, der Yoga des Geistes, lernen wir, den Geist zu beobachten und Zweifel zu hinterfragen und ggf. auch zu eliminieren.

Unterstützt hat mich HathaYoga, zu dem u.a. die Körperübungen gehören, KundaliniYoga, der Yoga der Energie, Bhakti Yoga, die indischen Rituale und die Mantras, die ich singe, JnanaYoga, der philosophische Teil des Yoga und KharmaYoga, der Yoga des bedingungslosen Die­nens.

Ich wünsche ihnen für das neue Jahr, dass sie sich selbst nicht vergessen, stets dran bleiben und sie Momente finden, um sich auf Körper, Geist und Seele zu konzentrieren.Egal welches Ziel sie verfolgen, bleiben sie dran.

Und wenn ihre Ziele im Zuge des Alltags etwas in den Hintergrund gerückt sind, dann nutzen sie die Motivation, die ein Jahresbeginn mit sich bringt, um zu hinterfragen, ob es sich vielleicht doch noch lohnt, sie nochmal anzuschauen und weiter zu verfolgen.

…..ein Ziel für 2017 könnte auch sein, öfter einmal nichts zu tun, um den Augenblick zu genießen.

Mehr über mich und meine Arbeit erfahren Sie unter: www.dagmar-winter.de

Alles Liebe

Dagmar Winter

Glaube nicht alles, was du denks - Beständigkeit ist das Zauberwort - Auf Twitter teilen.
Anzeige

TOP 5: Die meistgelesenen Nachrichten der Woche

 

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News