Schnellkontakt: media@meine-onlinezeitung.de   -    Telefon: 0152 - 25 12 75 36


Jobbörse Blickpunkt FANKURVE Veranstaltungskalender Partnerzeitungen Restaurants


Anzeige

01.06.2014 - 09:28 Uhr

Wann habe ich genug Keine Zeit

„Ich habe immer Zeit! Menschen die keine Zeit haben, denen die Zeit ständig wegläuft, bei diesen Menschen schlägt der Puls schneller. Ihre Atmung ist kurz und schnell. Auch ihre biologische Uhr läuft schneller. Ihr Blut hat eine völlig andere Konsistenz. Die Hormone Adrenalin, Cortison und auch Insulin sind erhöht. Der Satz ‚Ich habe keine Zeit‘ gehört nicht in dein Leben, Robert. Schmeiß‘ ihn einfach raus. Damit schaffst du dir Freiraum und Lebenszeit.“ Ein Text aus meinem Buch- JOYMOCI ®  - Teil 2 „Ein Neues Leben“

 
Anzeige

26.05.2014 - 09:20 Uhr

Heiraten im Wonnemonat Mai: Perfektes Styling bis in die Nägel

Region Weser-Ith (st). Der Wonnemonat Mai lässt jedes Jahr wieder zahlreiche Hochzeitsglocken klingen. Er gilt als einer der beliebtesten Monate zum heiraten. Dies liegt wohl vor allem an den steigenden Temperaturen, die die Herzen höher schlagen lassen. Doch was braucht die Braut von heute, um sich an ihrem großen Tag wirklich perfekt zu fühlen? Ganz wichtig dabei ist das ideale Styling bis in die Fingerspitzen. Fast jede Braut lässt sich zu ihrer Hochzeit die Fingernägel verschönern.

 
Anzeige

21.05.2014 - 12:56 Uhr

Patchwork - Familie geht auch anders

Leben Sie in einer Patchwork-Familie und wissen nicht, wie es weitergehen soll? Denken Sie manchmal: Bei uns kann ein gutes Miteinander nie gelingen, das ist eine zu große Baustelle…?

Oft ist nur ein kleiner Schritt nötig, damit Ruhe im Familiensystem einkehren kann. Sich der eigenen inneren Haltung bewusst zu werden, ist der erste Schritt dazu. Wenn wir die natürliche Ordnung in Familien verstehen und berücksichtigen, wird Ruhe einkehren. An den alten Weisheiten wie „Blut ist dicker als Wasser“ wird diese Ordnung deutlich. Versuchen wir sie zu umgehen, ist es als versuchten wir gegen den Strom zu schwimmen, statt uns entspannt treiben zu lassen.

 

02.05.2014 - 00:57 Uhr

Neun Monate oder neun Jahre??? Mama zurück in den Job! (Teil 2)

Im ersten Teil zum Thema „Mama zurück in den Job!“ berichtete uns der kleine Michel über seine Mama und ihren Spagat zwischen Familie und Beruf. Um einen direkten und persönlichen Einblick zu bekommen, dass nicht nur Michels Mama einige Schwierigkeiten hat, berichtet uns heute Sabine aus Hannover über ihren Alltag, ihre Wünsche, Sorgen und Freuden zwischen Familie und Beruf. Sie hat eine einjährige Tochter und studiert Medizin. Und auch unter den Studierenden ist die Situation nicht immer einfach zu lösen. „Meine Vorstellung nach der Geburt eines Kindes zurück in den Beruf zu starten, war nicht sonderlich positiv“, berichtet Sabine.

 

27.04.2014 - 11:35 Uhr

„Radiant Orchid“ - Mehr als nur ein Lila-Ton

Region Weser-Ith (st). Radiant Orchid, dieser geheimnisvolle Name verspricht Kult zu werden. Die „strahlende Orchidee“, wie er übersetzt heißt, wurde vom amerikanischen Pantone Color Institute zur Farbe des Jahres 2014 gewählt. Gemeint ist damit die strahlende Mischung aus Pink, Violett und dem Purpurrot der Orchidee. Der helle Lila-Ton soll Freude, Liebe und Zuversicht ausstrahlen sowie Kreativität und Originalität fördern. Dem, der es trägt, soll Radiant Orchid ein sanftes Leuchten auf die Haut zaubern. Bereits seit dem Jahr 2000 hat es sich das Institut zur Aufgabe gemacht, die Farbe des Jahres zu küren.

 

26.04.2014 - 09:59 Uhr

Unser Frühjahrstipp: Die „Gesundheit“ im Garten nach dem milden Winter 2013/14

Region Weser-Ith (haku). In diesem Jahr ist durch den milden Winter mit besonders vielen Krankheitserregern und Schädlingen im Nutz- und Ziergarten zu rechnen. Durch das immer besser werdende Verständnis für die ökologischen Zusammenhänge im Allgemeinen hat sich auch der Umgang mit Schädlingen im künstlichen Ökosystem Garten gewandelt. Doch nicht immer reicht eine derartige Bekämpfung aus und es kann dann ein behutsamer Einsatz chemischer Mittel hilfreich sein. In diesem Artikel finden Sie einige Beispiele für in diesem Jahr besonders zu erwartenden Schädlingsbefall oder Pflanzenkrankheiten.

 
Anzeige

22.04.2014 - 09:22 Uhr

20 Min. sanft in den Tag! Teil 5

Heute kommen wir zum letzten Teil unseres sanften Trainingsprogrammes. Diese Übung widmen wir unserem Gleichgewicht. In Zeiten, in denen sich die Welt  immer schneller zu drehen scheint, benötigen wir Ideenreichtum um im inneren Gleichgewicht zu bleiben und den eigenen Lebensrhythmus zu leben. Ob wir auf einem Bein stehen können oder nicht, hängt größtenteils von unserer mentalen Verfassung ab. Sind wir im Stress, spiegelt sich dieses in der Regel auch in unserem Gleichgewichtssinn wieder. Beides bedient sich gegenseitig. Und somit können wir unser Gleichgewichtssystem nutzen, um uns aus dem Stress zu holen, wieder klare Gedanken zu fassen und ein Gefühl von Ruhe und Frieden zu fühlen.

 

17.04.2014 - 10:04 Uhr

Unser Frühjahrstipp: Die verschiedenen Gartenböden, ihre Pflege und Düngung

Region Weser-Ith (haku). Der Winter geht, der Frühling kommt. Längst zeigen die Uhren wieder die Sommerzeit an, die Tage werden länger - und somit auch die Gartenarbeit, die nun so manchen Haus- und Gartenbesitzer wieder ins Freie zieht. Mit einigen Tipps wünschen wir einen tollen Frühling und einen hoffentlich warmen Sommer! Der Boden des Gartens ist beeinflussbar im Gegensatz zu Klima und Lage des Gartens. Bei richtiger Bearbeitung und Bodenpflege in Kombination mit der richtigen Nährstoffversorgung kann  der Bewuchs und die spätere Ernte entscheidend verbessert werden. Wir geben ein paar Tipps, worauf man achten sollte.

 

15.04.2014 - 14:33 Uhr

Farbenfrohe Osterdeko

Region Weser-Ith (st). Die ersten Sonnstrahlen kribbeln auf der Haut und die Natur erwacht wieder zum Leben: Der Frühling ist da! Und mit ihm naht auch das Osterfest. Es ist also Zeit, das triste Dasein zu beenden und der Wohnung wieder frisches Leben einzuhauchen. Und dies gelingt am besten mit farbenfroher Osterdeko, die durch eine bunte Blumenpracht unterstützt wird. Es ist jetzt also an der Zeit, die Blumenkästen wieder zu füllen und den Duft der bunten Blüten einzuatmen. Doch welche Pflanze eignet sich dazu am besten? Wir haben nachgefragt und einige Tipps in unserem ersten Lifestyle-Artikel parat.

 

13.04.2014 - 11:42 Uhr

Ab sofort: Neuer Lifestyle-Bereich auf der Onlinezeitung Weser-Ith News

Region Weser-Ith (st). Neuer Lifestyle-Bereich: Ab diesem Monat dürfen Sie sich über regelmäßige Berichte aus den Gebieten Familie, Styling sowie Wohnen & Living freuen. Wir möchten damit die moderne Frau von heute ansprechen und Ihnen die neuesten Trends vorstellen. Von Frauen – für Frauen! Das Thema Familie soll Ihnen Tipps und Informationen in den Bereichen „Rund ums Kind und Haustier“ näher bringen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie sich trotz Kind fit halten oder sagen Ihnen, wo Sie ihren Vierbeiner in den Urlaub schicken können. Der Bereich Styling richtet sich an alle interessierten Frauen, die mehr über Mode und Beauty erfahren wollen. Dabei werden immer wieder die neuesten Trends beleuchtet und moderne Haar- und Make Up-Tipps gegeben. Wir sprechen mit den Experten vor Ort und entlocken ihnen die besten Tricks.

 

03.04.2014 - 11:09 Uhr

Neun Monate oder neun Jahre??? Mama zurück in den Job! (Teil 1)

Wenn Mama und Papa nach der Babypause wieder arbeiten müssen, ist Teamarbeit zu Hause gefragt. Ist Arbeiten und Kinderhaben in Deutschland überhaupt ein Problem? Nein, denken sich viele zunächst erst einmal mit wachsendem Babybauch. Doch nach einigen Monaten oder Jahren wieder im Job durchstarten zu wollen, birgt oft Hindernisse. Auch, solange „Michel“ noch im Bauch seiner Mama war, war für sie alles klar. Sechs Monate Elternzeit und dann Vollzeit zurück. Bis 19 Uhr im Büro sitzen, Dienstreisen machen und abendliche Termine wahrnehmen – wird doch schon passen, oder?!

 
Anzeige

03.04.2014 - 10:53 Uhr

20 Min. sanft in den Tag Teil 4

….ein interessanter Vers – da ist was dran! Wie oft? Du musst dich nicht jeden Tag bewegen, aber es wäre gut, wenn du es an den Tagen, an denen du etwas essen möchtest, tun würdest. Wenn du etwas essen willst, solltest du dich auch bewegen. Ein Text aus dem Buch von Dagmar Winter JOYMOCI ® Teil 2 „Ein Neues Leben“ Was unterscheidet Yogaübungen von gymnastischen Übungen? Schauen wir uns Yogaübungen genauer an, stellen wir fest, dass wir einige von ihnen bereits als Kind in einer Gymnastikstunde absolviert haben. Es scheint die gleiche Übung zu sein – dennoch ist die Wirkung eine völlig andere. Ziel des Yoga ist es, den Körper zu spüren, Körper und Geist in Balance zu bringen. Eigene Grenzen einzuhalten und zu fühlen, wann es genug ist.

 
Anzeige

24.03.2014 - 10:05 Uhr

20 Min. sanft in den Tag – Teil 3

Normalerweise atmen wir ohne sichtbare Anstrengung ungefähr 18 Mal in der Minute, 1080 Mal pro Stunde, 25.920 Mal pro Tag. Stellen Sie sich einen Kamin vor, vollgepackt mit trockenem Holz. Dieses Feuer kann nur dann lichterloh brennen, wenn genug Sauerstoff vorhanden ist. Das Feuer des Lebens, unsere Lebensenergie, nehmen wir mit unserer Atmung auf. Im Yoga nennen wir die Atemübungen auch Pranajama; Prana bedeutet Lebensenergie. Über mentale Übungen lässt sich diese Lebensenergie bewusst lenken.

 
Anzeige

22.03.2014 - 12:32 Uhr

Familienaufstellung: „Wie groß und wie schwer ist Ihr Rucksack und wie lange wollen Sie ihn noch so tragen?“

Familienaufstellung bietet die Möglichkeit, Themen, die Sie im Gepäck tragen und die Sie viel Kraft kosten, anzuschauen und auszuprobieren, was Sie entlastet. Was ist Familienaufstellung? Durch die räumliche Darstellung eines Themas wird durch sogenannte Stellvertreter, die Sie vorher auswählen, zunächst ein „Ist-Zustand“ sichtbar gemacht. Diese Stellvertreter übernehmen für Sie die verschiedenen Aspekte eines Themas und spüren mögliche Unterschiede oder Emotionen in der Rolle, für die sie aufgestellt sind.

 
Anzeige

28.02.2014 - 14:12 Uhr

Ernährungstherapiepraxis Diplom Oecotrophologin (FH) Sabine Göldner-Freitag

individuell- kompetent- bedürfnisorientiert

Ratsuchende wenden sich an die Ernährungsexpertin, wenn sie Diagnosen wie:

Laktoseintoleranz

Fruktoseunverträglichkeit

Sorbitunverträglichkeit

chronische Darmentzündungen

 
Anzeige

25.02.2014 - 00:44 Uhr

20 Min. sanft in den Tag – Teil 2

1 g Praxis sind besser als 200 Tonnen Theorie. Das sagte einmal der große Yogameister Swami Sivananda. In diesem Sinne starten wir heute unser Programm. Es ist einfach umsetzbar und dennoch eine Herausforderung. Die Essenz des Programmes ist Achtsamkeit. Die bewusste Wahrnehmung dessen, was wir tun. Wie schon so oft erwähnt, nutzen wir als Brücke unseren eigenen Atem. Auf der körperlichen Ebene machen Sie Ihre Wirbelsäule beweglich: Sie verbessern Länge und Flexibilität. Auf der geistigen Ebene trainieren Sie Achtsamkeit. Sie werden erfahren, dass sich Ihr Wohlbefinden steigert, sich gute Laune einstellt und nach und nach werden Sie tief in Ihrem Herzen mehr Lebensfreude fühlen. Wichtig zu wissen: Alles braucht seine Zeit. Das Gras wächst nicht schneller, nur weil wir daran ziehen. Haben Sie also bitte Geduld!

 

13.02.2014 - 12:55 Uhr

Michels kleineGROSSE Welt: „...und dieses Wunder wurde durch deine Hilfe wahr, stets und ständig warst du für uns da...“

Der Test ist positiv, es folgen die erste Übelkeit und der Besuch beim Arzt. Für viele werdende Mamas ein typischer Beginn. Doch was, wenn nicht nur der ärztliche Rat gebraucht wird. Wenn man mehr möchte, als eine medizinische Betreuung. Die Hilfe einer Hebamme beispielsweise umfasst für die werdenden Eltern eine umfassende Beratung schon während der Schwangerschaft, bei der Geburt, im Wochenbett und während der Stillzeit. Sie übernimmt Beratung, Begleitung sowie die allumfassende Versorgung von Mutter und Baby. Jede Schwangere kann auf Wunsch die Dienste einer Hebamme in Anspruch nehmen, gesetzlich Versicherte genießen eine Kostenübernahme durch ihre Krankenkasse. Es gibt Hebammen, aber auch Beleghebammen die bei der Geburt begleiten. Es ist immer möglich zu schauen, welche Hebamme in der Nähe ist und welche Dienste in Anspruch genommen werden wollen.

 
Anzeige

04.02.2014 - 14:35 Uhr

20 Min. sanft in den Tag – Teil 1 - „Enjoy your life“ durch Achtsamkeit

Viele Urvölker nutzten für sich die Wirksamkeit von Ritualen. Unser 20 Minuten-Programm ist eine Art Ritual, um den Tag schöner zu beginnen.
Es kann sein, dass bei Ihnen während dieses Programms viele Fragen auftreten.
Manche Fragen ergeben sich allein daraus, dass ich nicht alles im Detail erkläre. Genau das ist Ziel dieser Übungen. Manche Antwort erhalten Sie, wenn Sie zwischen den Zeilen lesen, denken und fühlen. Beim regelmäßigen Training wird sich Ihnen etwas eröffnen, was sich mit Worten nicht erklären lässt. Sie werden es nicht beim 1. Mal spüren und wahrscheinlich auch noch nicht nach 4 Wochen. Doch nach und nach wird sich in Ihrem Leben etwas verändern. Sie bekommen Antworten auf Lebensfragen, lernen Körper und Geist besser kennen und werden einfach fühlen, dass es Ihnen besser geht.
Dieses Trainingsprogramm ist kein Leistungssport. Bitte führen Sie die Übungen sanft aus. Wie bereits erwähnt, sind sie weder spektakulär noch neu oder besonders spannend.

 
Anzeige

01.02.2014 - 14:49 Uhr

20 Min. sanft in den Tag

Heute starten wir mit unserem sanften 20 Minuten-Programm für den Tag. Nach und nach entwickeln wir ein sich alltäglich wiederholendes Ritual, um den Tag schöner zu beginnen. Dabei bringen wir Körper und Geist in Harmonie. Vorab hierzu noch ein paar Anmerkungen. Wenn wir einen wunderschönen, großen Baum betrachten, so ist dieser weder spektakulär noch spannend. Ein Sonnenuntergang oder auch ein Regenbogen sind in keiner Art und Weise aufregend wie ein Krimi. Und dennoch können uns diese Naturerlebnisse unheimlich viel geben. Sie berühren unser Herz und vermitteln uns ein gutes Gefühl - ein Gefühl von Einheit, sich geborgen und aufgehoben fühlen. Genau darum geht es auch in unserem 20 Minuten-Programm. Sie erfahren nichts Neues, nichts Spektakuläres. Dauerhaft praktiziert, unterstützt Sie diese Achtsamkeit dabei, mit Stress anders umzugehen. Innere Ruhe und Ausgeglichenheit helfen, sich nicht so schnell vom Trubel des Alltags mitreißen zu lassen. Eine Brücke zu Glück und Wohlbefinden ist unser eigener Atem. Diese Brücke nutzen wir bei unseren Übungen.

 
Anzeige

20.01.2014 - 20:18 Uhr

„Den Pfunden zu Leibe rücken“ - Zertifiziertes ambulantesTrainingsprogramm "Ich nehme ab“ für Erwachsene

Es ist wieder soweit. Die guten Vorsätze für das neue Jahr: Abnehmen, mit dem Rauchen aufhören, weniger Süßes essen usw. Das Trainingsprogramm zur Gewichtsreduzierung, für das Körpergefühl, die Gesundheit und das Wohlgefühl baut auf langfristigen Erfolg und langjährige praktische Erfahrungen auf. In 12 Schritten führt die Kursleiterin Dipl. Oecotrophologin Sabine Göldner-Freitag die Teilnehmer/-innen zum 11. Mal zu einer gesundheitsorientierten Ernährungsweise. Der Kurs findet in der Seniorenresidenz „Unter der Homburg“ im Clubraum ab Montag, den 10. Februar von 18.00 bis 19.30 Uhr statt. Anmeldungen sind vorher erforderlich.

 

11.01.2014 - 01:42 Uhr

Michel’s kleineGROSSE Welt: Michels erster Wochentipp für alle Mamas und Papas

Liebe Mamas und liebe Papas, man könnte uns Kinder ja nun durchaus als Minderheitsregierung bezeichnen. Meine Mama muss sich ständig neue Tricks und Kniffe überlegen, damit ich zum Beispiel nicht im Schlafanzug, sondern angezogen in den Kindergarten gehe. Mama hat ganz viele Tricks für das Anziehen, für Ordnung und Aufräumen oder auch für das Teilen mit meinem Freund Rudi beim Spielen auf Lager. Wenn bei Euch zu Hause auch oft eine Minderheitsregierung an der Macht ist, haben alle Mamas und Papas heute Geburtstag. Denn ich schenke Euch heute einen von Mamas Spezialtricks zum Thema Anziehen!

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Weiter > Ende >>

Seite 7 von 9

Region Aktiv

Unser Nachrichten-Netzwerk
Brakel News Einbeck News Holzminden News
Höxter News Immobilien aus der Region Meine Fankurve
Northeim News Sportkurve Höxter Warburg News
Weser-Ith News